Skip to main content

Silberleinwand

Silberleinwand: Um das Polarisationsverfahren nutzen zu können, ist eine silberbeschichtete Leinwand nötig, die das Licht reflektiert. Bei einer Projektion auf eine herkömmliche weiße Leinwand geht die Polarisation des Lichts verloren, da das Licht auf der Oberfläche der Leinwand gestreut wird, was die Polarisation zerstört. In der Regel sind herkömmliche Kinos jedoch mit einer weißen Leinwand ausgestattet.

Das Problem der zusätzlich benötigten Silberleinwand lässt sich umgehen, wenn statt der Polarisation die abwechselnde Projektion der Bilder für das linke bzw. rechte Auge genutzt wird (also nicht RealD verwendet wird). Durch die Verwendung von Shutterbrillen, die (infrarot angesteuert) abwechselnd das eine und dann das andere Brillenglas dunkel schalten, kann die herkömmliche Leinwand verwendet werden, was die Filmvorführung für das Kino einfacher und billiger macht. Auch beim Einsatz von Interferenzfiltertechnik kann auf den Einsatz einer Silberleinwand verzichtet werden.

Bewertung:
Bewertungen: 347 Ihre Bewertung: {{rating}}


Ähnliche Beiträge

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!