Carrier

Carrier: Bezeichnet in der Satellitentechnik eine Trägerfrequenz zur modulierten Übertragung von Audio- und oder Videosignalen.

CATV

CATV: Communita Antenna; steht für Verbreitungssysteme von TV-Signalen über Kabel.

CAV

CAV: Bezeichnet ein Verfahren zum Lesen und Beschreiben von optischen Speichermedien. Beim CAV-Verfahren rotiert die Disk im Laufwerk mit gleichbleibender …

Weiterlesen …

RCE

CD

CD: Digitaler Ton- oder Datenträger mit bis zu 800 MByte Speicherkapazität. Durchmesser: 120 mm, Dicke: 1,2 mm, Spurabstand: 1,6 µm. …

Weiterlesen …

CD-Brenner

CD-Brenner

CD-Brenner: (in diesem Bereich) Gerät zum Abspielen und Aufnehmen von Musik-CDs.

CD-I

CD-I: Compact-Disc Interactive, veraltetes, ursprünglich von Philips entwickeltes und favorisiertes System, das im Grundsatz die gleiche Idee hatte, die hinter …

Weiterlesen …

CD-Wechsler

CD-Wechsler: CD-Player, der durch ein integriertes Archiv die Wiedergabe von mehreren CDs ermöglicht.

CEC

CEC: Die „Consumer Electronics Control“ ermöglicht eine geräteübergreifende Steuerung von Heimkinokomponenten. Somit kann man bis zu zehn CEC-fähige Geräte mit …

Weiterlesen …

Center-Lautsprecher

Center-Lautsprecher: Die komplette Lautsprecherausrüstung für Dolby-Surround besteht aus zwei Front-Lautsprechern, zwischen denen sich ein so genannter Center befindet, und zwei Surroundboxen …

Weiterlesen …

Center-Mode

Center-Mode: Damit wählt man den passenden Mittelkanal-Modus für die Center-Box einer Surround-Anlage (siehe Surroundanlage). Unterschieden wird zwischen >large<, >small< und …

Weiterlesen …

Chassis

Chassis: Ein einzelner Lautsprecher in einem Lautsprechergehäuse.

Cinch

Cinch: Stecker- und Buchsennorm für Audio- und Videoanschlüsse. Der kleine „Pömpel“ in der Mitte wird als „Seele“ bezeichnet und wird …

Weiterlesen …

Cinema-Modus

Cinema-Modus: Der Cinema-Modus bietet bei vielen Fernsehgeräten, Blu-Ray Playern oder auch Beamern dem Zuschauer die Möglichkeit Filme in der originalen …

Weiterlesen …

Cinema-Scope

Cinema-Scope: Bei dieser kostengünstigen Technik zur Aufzeichnung von Breitbildern im Anamorph-Verfahren wird mit einer speziellen Linsenkonstruktion das gesamte Bild in …

Weiterlesen …

Class AB

Class AB: Verstärkerprinzip nach dem fast alle gängigen Endstufen arbeiten. Die Class-AB-Schaltung arbeitet mit einem niedrigen Ruhestrom, der Ausgangsstrom erhöht …

Weiterlesen …

Class D

Class D: Verstärkerprinzip: 90 % der abgegebenen Leistung wird den Lautsprechern zur Verfügung gestellt und nicht in Wärme umgewandelt. Eine …

Weiterlesen …

Clouding

Clouding: Ab und zu treten sie auf: Wolken. Bei besonders dunkeln Szenen sieht man helle Lichteffekte im Bild, die durch …

Weiterlesen …

CLV

CLV: Die „Constant Linear Velocity“ bezeichnet ein Verfahren zum Beschreiben und Lesen von optischen und magnetischen Datenträgern mit einer konstanten …

Weiterlesen …

CLV

CLV: Constant Linear Velocity. Es bezeichnet das Aufzeichnungsverfahren für Laserdiscs (siehe Laserdics).

Codec

Codec: Eine Art Programm, das Daten codiert und decodiert mit dem Ziel der Verkleinerung der Datenmenge und der damit verbundenen …

Weiterlesen …

Codefree

Codefree: Feature eines DVD-Players, das es erlaubt, DVDs mit unterschiedlichen Regionalcodes abzuspielen. Kauf und Nutzung von Codefree-DVD-Playern ist für Handel …

Weiterlesen …

Common Interface

Common Interface: Der Steckplatz für die Zugangskarte zum Pay-TV-Sender Premiere in der Set-Top-Box wird als Common Interface bezeichnet.

Component Video

Component Video: Mit Component Video wird allgemein ein Videosignal bezeichnet, dass in zwei oder mehr Bestandteile zerlegt wurde. Diese Bestandteile …

Weiterlesen …

Composite

Composite: Verbundsignal aus Farb- und Schwarz-Weiß-Signal-Anteil eines Bildes über nur eine Leitung, erkennbar an der gelb markierten Cinch-Buchse mit der …

Weiterlesen …

Cubes

Cubes: Modulare Bildwände, mitunter auf Messen zu sehen. Vereinfacht ausgedrückt werden mehrere Monitore zusammengestellt um so ein Großbild darzustellen. Splitrechner …

Weiterlesen …