1080p

1080p

1080p: Diese Bezeichnung steht für die Darstellung von Filmen mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln im Vollbildverfahren, wodurch …

Weiterlesen …

16:9-Umschaltung:

16:9-Umschaltung

16:9-Umschaltung: Besondere Fähigkeit eines Projektors oder TV-Gerätes, das die anomorphe, horizontal gestauchte Breitbild-Software einer DVD (siehe DVD) bei der Wiedergabe …

Weiterlesen …

Mastering

200 Hz-Technik

200 Hz-Technik: Im Gegensatz zur 50Hz- und 100Hz-Technik bietet diese Technik eine höhere Bildwiederholfrequenz und sorgt mittels einer Zwischenbildberechnung für …

Weiterlesen …

Techniken zur Bildverbesserung bei LCD-Geräten

24p

24p: Diese Bezeichnung steht für die Darstellung von Filmen mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln im Vollbildverfahren, wodurch …

Weiterlesen …

Digital Cinema Sound

3/2-Pull-Down

3/2-Pull-Down: Prozess, der beim Übertragen eines Filmes auf NTSC-Video (siehe NTSC) stattfindet. Die Kinofilme haben weltweit üblicherweise 24 Frames per …

Weiterlesen …

AFC

A/V

A/V: Abkürzung für Audio/Video. Findet z. B. Verwendung bei A/V-Receivern, die im Unterschied zu Stereo-Receivern auch ein Kino-Tonformat verarbeiten können.

AAC

AAC

AAC: Advanced Audio Coding ist eine Alternative zur MP3. Das Audiodatenkompressionsverfahren benötigt lediglich ein Drittel so viel Speicherplatz, wie eine …

Weiterlesen …

Kopierschutzprinzip von Musik-CDs

AACS

AACS: Das Advanced Access Content System bezeichnet das Verschlüsselungssystem, dass auf HD-DVDs (siehe HD-DVD) und Blu-Ray-Discs (siehe Blu-Ray-Disc) angewandt wird, …

Weiterlesen …

AB-Vergleich

AB-Vergleich: Vorgehensweise beim Vergleich zweier Audio- oder Video-Komponenten oder -Systeme unter identischen Bedingungen. Der Begriff A-B steht für das direkte …

Weiterlesen …

Abbildungsbreite

Abbildungsbreite: Die Abbildungsbreite gibt die Breite des gehörten Klangkörpers auf der Lautsprecherbasis oder die Breite der Stereobasis in Prozent von …

Weiterlesen …

Abfallszeit

Abfallszeit: Beim Umschalten eines digitalen Signals (siehe Signal) vom Zustand „0“ in den Zustand „1“ ist Letzterer nach dem durch …

Weiterlesen …

ABR

ABR

ABR: Adjustable Bass Reflex, ein einstellbares Bassreflexrohr, über das der Schalldruck der Bassfrequenzen an die Gegebenheiten des Raums und die …

Weiterlesen …

Raumakustik

Absorber

Absorber: Ein Element aus der Tontechnik, dass in bestimmten Stellen im Raum platziert wird und den Schall in andere Energieformen …

Weiterlesen …

Absorbtion

Absorbtion: Bezeichnet einen Begriff aus der Raumakustik. Aufnahme von Schallenergie und Umwandlung derselben in Wärme. Dies kommt einem Auslöschen der …

Weiterlesen …

Absorbtions-Koeffezient

Absorbtions-Koeffezient: Bezeichnet den Teil der Energie, der absorbiert wird, wenn Schallwellen auf ein Material treffen. Der Absorbtionskoeffizient eines Materials ist …

Weiterlesen …

Abstrahlwinkel

Abstrahlwinkel: Bereich, der sich vor einem Lautsprecher ausbreitet, in dem die abgegebenen Töne gut hörbar sind; je größer der Abstrahlwinkel, …

Weiterlesen …

Abzweiger

Abzweiger: Bezeichnet ein Bauteil in einer Sat-Anlage. Dieses passive Element hat in einem Verteilsystem die Aufgabe, einen Teil des Signals …

Weiterlesen …

AC

AC

AC: Alternating Current, englische Bezeichnung für Wechselstrom, der üblicherweise am Netz der Stromversorgung der Haushalte anliegt. Die meisten Netzteile oder …

Weiterlesen …

AC-Koppelung

AC-Koppelung: Aufeinanderfolgende signalverarbeitende Stufen einer HiFi-Anlage werden durch einen Kondensator miteinander verbunden. Dieser dient dazu, das Offset (siehe Offset) herauszufiltern.

Acuity

Acuity: Von Panasonic meist für seine Plasma-Fernsehgeräte (siehe Plasma) eingesetzte digitale Bildverbesserungselektronik, die z. B. die wichtigsten Qualitätsfaktoren des Bildes …

Weiterlesen …

Adapter

Adapter

Adapter: Adapter werden zur Verbindung verschiedenartiger Anschlüsse verwendet. Es gibt sie in Form von Kabeln, Steckern und Gehäusen mit Anschlussbuchsen.

ADR

ADR: Astra Digital Radio, Verfahren zur digitalen Übertragung von Radioprogrammen per Satellit. Die Verschlüsselung erfolgt über MUSICAM mit 192 Kb/s …

Weiterlesen …

ADSR

ADSR: Ein ADSR (Attack Decay Sustain Release) ist ein Hüllkurvengenerator.

Advanced Encryption Standard

AES

AES: Advanced Encryption Standard. Sie bezeichnet die Basis-Verschlüsselung von AACS (siehe AACS), die im Jahre 2000 eingeführt wurde.

AF

AF: Alternative Frequenz. Funktion eines RDS-Empfängers. Ein bestimmter Sender wird in einem Sendegebiet immer auf der Frequenz seiner höchsten Intensität …

Weiterlesen …

AFC

AFC

AFC: Bezeichnet die automatische Frequenzkontrolle. Dies ist ein Feature eines Sat-Receivers, das per elektronischem Schaltkreis ungewollte Abweichungen von den Einstellungen …

Weiterlesen …

AGC

AGC

AGC: Die Automatic Gain Control bezeichnet ein in Sat-Receivern verwendetes Feature, das die Unterschiede in der Intensität der empfangenen Signale …

Weiterlesen …

Akustiklinse

Akustiklinse

Akustiklinse: Vorzugsweise für Hochtöner eingesetzter Lammelenvorsatz, der die Richtwirkung des Schalls und andere vielfältige Änderungen des Klangbildes bewirkt.

Alias Effekt

Alias Effekt: Auch Aliasing, Begriff, der vorwiegend im Videobereich, seltener im Audiobereich verwendet wird. Alias-Effekte werden durch unerwünschte Störfrequenzen verursacht, …

Weiterlesen …

Alu-Membran

Alu-Membran: Bei gleichem Gewicht sind Metallmembranen (siehe Membran) von Lautsprechern meist deutlich steifer als Papier- oder Kunststoff-Ausführungen. Allerdings muss wegen …

Weiterlesen …

Amp

Amp: Amerikanische Abkürzung für Amplifier (siehe Endstufe).

Amplituden-Modulation

Amplituden-Modulation: Übertragungstechnik mit der Lang-, Mittel- und Kurzwellenrundfunk arbeitet. (Siehe UKW)

Analog und Digital

Bei einer analogen Übertragung werden sich kontinuierlich ändernde Spannungen übertragen. Bei einer digitalen Übertragung wird nicht mehr eine Spannung übertragen, …

Weiterlesen …

Anamorph

Anamorph: Bezeichnet das Darstellungsverfahren, in dem ein Breitbild auf ein schmaleres Format verzerrt wird, um die maximale Bildqualität zu erhalten. …

Weiterlesen …

Anschluss

Anschluss: Da sich die Anschlüsse im Regelfall offenliegend am Gerätegehäuse befinden, neigen diese bedingt durch die Luftfeuchtigkeit zur Korrosion.

ANSI-Lumen

ANSI-Lumen: Der Begriff Lumen stammt aus dem lateinischen und definiert die Maßeinheit für einen Lichtstrom, der auf eine Projektionsfläche trifft. …

Weiterlesen …

AnyNet+

AnyNet+: Bezeichnet eine auf der CEC-Technologie basierende Fernsteuerung von Audio- und Videogeräten, somit kann man mit nur einer Fernbedienung sein …

Weiterlesen …

Arccos

Arccos: Von Sony entwickeltes Kopierschutzverfahren, das in Verbindung mit CSS (siehe CSS) zum Einsatz kommt. Arccos ist ein „dynamischer Kopierschutz“, …

Weiterlesen …

Artefakte

Artefakte: Sie entstehen durch die Veränderung einer Original-Quelle, beispielsweise durch Kompressionen, Bildwandlungen oder mangelnder Abschirmung. Bei Letzterem würde dies zu …

Weiterlesen …

ATRAC

ATRAC: Adaptive Transform Acoustic Coding. Bezeichnet im Audiobereich, speziell bei MiniDisc eingesetztes, von Sony entwickeltes Verfahren zur Datenreduktion und Datenkompression. …

Weiterlesen …

ATSC

ATSC: Advanced Television Systems Committee. eine US-amerikanische Organisation, die Standards für digitales Fernsehen festlegt. Sie wurde 1982 als Teil des …

Weiterlesen …

Audiostream

Audiostream: Audiosignale in digitaler Form, wie sie z. B. auf der Festplatte eines PCs gespeichert werden. Im Unterschied zum Audiofile …

Weiterlesen …

Auflösung

Auflösung: Sie bezeichnet das Maß für Bildschärfe, wird im Videobereich i. d. R. in Linien (horizontal, Spalten) und Zeilen (vertikal) …

Weiterlesen …

Authoring

Authoring: Bezeichnet die Vereinigung von fertig geschnittenem Videomaterial, Bildern, Tonspuren, usw. zu einer fertigen DVD oder Blu-Ray-Disc. Zum Authoring gehört …

Weiterlesen …

Auto-Azimuth

Auto-Azimuth: Bezeichnet eine Automatik, die Phasenfehler im Eingangssignal eines ProLogic-Decoders ausgleichen kann.

Auto-Reverse

Auto-Reverse: Automatisches Abspielen der Rückseite eines Tonbandes / Kassette, ohne das Band manuell umzudrehen.

AVCHD

AVCHD: Das Advanced Video Codec High Definition bezeichnet ein digitales Aufzeichnungsformat für Camcorder mit Aufzeichnung auf digitale Datenträger. Diese Komprimierung …

Weiterlesen …

Azimutzfehler

Azimutzfehler: Wenn der Tonkopf eines Bandlaufwerkes bei der Wiedergabe nicht genau so eingestellt ist wie bei der Aufnahme, dann macht …

Weiterlesen …

Balance

Balance

Balance: Das Verhältnis der Lautstärke der Signale (siehe Signal) zwischen dem rechten und dem linken Kanal. Normalerweise ist dieses Verhältnis …

Weiterlesen …

Bananas

Bananas: Bananenstecker, Stecker mit gekrümmten, federnden Kontaktflächen zur widerstandsarmen Übertragung von Signalen, vorwiegend zum Anschluss von Lautsprechern verwendet.

Band

Band: Kurzbezeichnung für Frequenzband: bezeichnet eine Anzahl von Frequenzen zwischen zwei durch technische Vereinbarungen festgelegten Werten. Oder: ein bestimmter kleinerer …

Weiterlesen …

Banding

Banding: Bezeichnet abgestufte Farbverläufe und stellt ein Problem der digitalen Darstellung von Farben dar. Ursache ist eine zu geringe Farbauflösung …

Weiterlesen …

Bandpass

Bandpass: Ein Bandpass ist eine elektronische Schaltung, die nur Signale (siehe Signal) durchlässt, die zwischen den beiden Trennfrequenzen liegen.

BAS-Signal

BAS-Signal

BAS-Signal: Das Bild-Austast-Synchron-Signal bezeichnet das komplette Fernsehsignal für die Schwarzweiß-Bildübertragung, das sich aus dem Bildsignal (B), dem Austastsignal (A) und …

Weiterlesen …

Impedanz

Bassmanagement

Bassmanagement: Über das Bassmanagement lassen sich Boxen ihrer Leistungsfähigkeit nach ansteuern (Einstellung in >largesmall< beziehungsweise Fullrange- oder Satelliten-Box). Das bewahrt …

Weiterlesen …

Bassreflex

Bassreflex

Bassreflex: Lautsprecher mit runder Öffnung am Gehäuse, um zusätzliche Schallwellen vom Inneren nach Außen zu leiten. Dies ermöglicht, bei gleich …

Weiterlesen …

BD-J

BD-J: Blu-Ray Disc Java, kurz BD-J, bezeichnet eine Java-Variante, welche die Speicherung und Ausführung interaktiver Inhalte auf Blu-Ray Playern ermöglicht. …

Weiterlesen …

BD-R

BD-R: Bezeichnet einen einfach beschreibbaren Blu-Ray-Rohling (Blu-Ray-Disk recordable).

BD-RE

BD-RE: Bezeichnet einen mehrfach beschreibbaren Blu-Ray-Rohling (Blu-Ray-Disk rewriteable). Nach vielen Herstellerangaben können diese Rohlinge bis zu 1000 mal beschrieben und …

Weiterlesen …

BDAV

BDAV: Mit BDAV wird die Lücke zwischen HD-Camcordern für private Videos und der anschließenden Wiedergabe auf einem Blu-Ray-Player geschlossen. Im …

Weiterlesen …

BDMV

BDMV: BDMV (Blu-Ray-Disk Movie) ist die professionellere Methode um eigene HD-Filme (beispielsweise von HD-Camcordern) zu brennen und auf dem Blu-Ray-Player …

Weiterlesen …

Beamer

Beamer: Englische Bezeichnung für einen Bildschirmprojektor, der zur Darstellung von Bildern, Präsentationen oder Videos auf eine Leinwand verwendet wird. Ein …

Weiterlesen …

Belastbarkeit

Belastbarkeit: Der Wert der Leistung, den ein Lautsprecher maximal wiedergeben kann. Beim Überschreiten dieses Wertes kommt es zur Zerstörung des …

Weiterlesen …

Betrachtungswinkel

Betrachtungswinkel: In der Projektortechnik und bei Rückprojektoren gibt der Betrachtungswinkel an, in welchem Abstand zur Mittellinie das Bild noch gut …

Weiterlesen …

Beugung

Beugung: Schallwellen werden gebeugt, sobald sie auf einen Gegenstand oder ein Hindernis mit Öffnung treffen. Ein gutes Beispiel dafür ist …

Weiterlesen …

Bi-Wiring

Bi-Wiring: Verwendung von zwei Anschlusskabeln pro Lautsprecher. So wird eine größere Kabelstärke / Leitfähigkeit erreicht. Um das Klangbild zu variieren, …

Weiterlesen …

Bias-Steller

Bias-Steller: Der Bias-Steller reguliert den Vormagnetisierungsstrom bei der Aufnahme von Kassetten. Dieser hochfrequente Strom hat starken Einfluss auf das Klangbild. …

Weiterlesen …

Bildformat

Bildformat: Verhältnis von Breite zu Höhe eines TV-Bildes o. ä. Das erwähnte Standard-TV-Bild hat das Format 4:3, im Gegensatz dazu …

Weiterlesen …

Bildprozessor

Bildprozessor: Prozessor, der vor einen Projektor geschaltet wird, entweder als Board eingebaut, oder als Stand-alone-Gerät. Der Bildprozessor führt Operationen wie …

Weiterlesen …

Bildpunkt

Bildpunkt: Auch Pixel genannt. Bezeichnet die kleinste Einheit eines Display-Panels. Je höher die Anzahl der Pixel, desto feiner, schärfer und …

Weiterlesen …