Skip to main content

Mantelstromfilter

Mantelstromfilter: Schlecht abgeschirmte Antennenkabel, ältere Antennensteckdosen und andere Einflüsse (z. B. unter bestimmten Umständen Telefonkabel- oder dose in der Nähe) können über den Antenneneingang Störsignale auf dem Bildschirm eines Fernsehgerätes erzeugen.

Abhilfe schafft ein Mantelstromfilter, der zwischen Stecker des Antennenkabel und Antennenbuchse des Fernsehgerätes eingesteckt wird. Dadurch werden alle nicht zum Fernsehsignal (4 – 862 MHz) gehörenden Frequenzen ausgefiltert.

Ein Mantelstromfilter ist meist ein Kabel-Zwischenstück, um Geräte, die eine Verbindung mit einem Antennenanschluss haben, elektrisch zu entkoppeln. Es gibt auch Antennenanschlusskabel mit eingebautem Mantelstromfilter.

Beim Kabelanschluss oder bei der Satelliten-Empfangsanlage hat die Schirmung des Kabels (des Mantels) oft ein anderes Massepotenzial als die Geräte im Wohnzimmer. In dem Moment, indem man dann das Antennenkabel in ein Gerät steckt, das einen Schuko-Stecker (normaler Stecker für die Steckdose) hat, hört man dann oft ein 50 Hertz-Brummen aus den Lautsprechern. Auch kann das Bild beeinträchtigt sein. Um das zu vermeiden, verwendet man ein Mantelstromfilter. Der Preis für einen Mantelstromfilter beträgt ca. 5-15 Euro und ein solcher Filter sollte in jedem guten Elektrogeschäft erhältlich sein.



Ähnliche Beiträge

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!