Home » Lautsprechervokabular

Lautsprechervokabular

Lautsprechervokabular
Lautsprechervokabular

Wer viel in HiFi-Zeitschriften liest, hat mit Sicherheit schon festgestellt, dass die Redakteure immer wieder neues Vokabular nutzen, um für Sie zu beschreiben, wie ein getesteter Lautsprecher klingt. Damit Sie nun einen kleinen Durchblick erhalten, und sozusagen auch ihr Vokabular erweitern können, oder einfach den Klang Ihrer Anlage besser beschreiben können, finden Sie hier nun eine Auflistung oft genutzter Klangbegriffe.

Aggressiv

Beschreibt eine angriffslustige Art der Wiedergabe, die sich oft nur für die Musikarten Metal und Punk angenehm anhört.

Analytisch

Die in dem Song enthaltenen Details können vom Hörer deutlichst wahrgenommen werden. Analytisch klingende Lautsprecher finden sich beispielsweise im Studio zum Abmischen von Vinylaufnahmen.

Angenehm

Beschreibt eine Wiedergabeart, bei der sich der Zuhörer wohlfühlt. Die verschiedenen Frequenzbereiche treten hier ganz klar in den Vordergrund. Klassik und ruhige Rockmusik klingen z. B. so.

Audiophil

Dieser Begriff ist wohl der Liebling aller HiFi-Fans, es ist fast schon eine Ehre sagen zu dürfen, seine Anlage klingt audiophil, denn dies bedeutet, sie harmonisch, fein und detailtreu.

Ausgeglichen

Genau wie beim audiophilen beschreibt dieser Begriff die neutrale Wiedergabe der Musik, praktisch so, wie der Künstler sie aufgenommen hat. Korrekturen am Klang, z. B. durch die verschiedensten Regler am Receiver, sind überflüssig.

Anspringend

Alles springt förmlich direkt auf den Zuhörer und verbreitet Lebensfreude.

Bassbetont

Satter und kräftiger Bass, der den Mittel- und Hochton dominiert. Eine Anhebung des Basses (Loudness) wird oft bei leisem Hören als angenehm empfunden.

Detailreich

Beschreibt die genaueste Wiedergabe. Alles klingt, wie es klingen soll. Details, wie leises Atmen des Sängers zwischen zwei Strophen, kann deutlich wahrgenommen werden.

Direkt

Eine direkt spielende Anlage gibt das Musikstück hautnah, ehrlich und präzise wieder.

Druckvoll

Ähnlich wie bassbetonte Lautsprecher ist hier der Klang auch satt und kompakt. Wichtig für die Wiedergabe mit dieser Eigenschaft ist eine Frequenzweiche, die auch bis weit in den Tieftonbereich hineinreicht.

Dynamisch

Drängende, temperamentvolle, mitreißende Musikwiedergabeart. Ein Lautsprecher, der so spielt, eignet sich für Hip-Hop, Funk, House und belebte Popmusik.

Füllig

Stimmen männlicher Sänger werden stark hervorgehoben, es klingt vollmundig und grundbetont. Höhen werden vom Grundton überdeckt. Der Lautsprecher eignet sich besonders für die Wiedergabe von Opern-Sängern-Stimmen.

Hart

Beschreibt die direkte, trockene Wiedergabe von Musik. Leider werden hier die oberen Frequenzlagen betont, wodurch es schnell zu Verzerrungen kommen kann. Eine Atmosphäre für den Zuhörer fehlt.

Höhenbetont

Das genaue Gegenteil vom bassbetonten Klangbild. Diese Wiedergabeart neigt zur Schärfe, wodurch Höhen zischen und die Sprache nervig wirkt. Die ursprünglichen Klangfarben der Instrumente werden überstiegen, farbiger und viel zu lebendig. Meist von Menschen bevorzugt, die mehrmals wöchentlich in Diskotheken sind und leichte Hörschäden haben.

Homogen

Die Musik klingt einheitlich und übereinstimmend. Hier gibt es keine Spitzen im Bereich des Hochtöners und auch keinen dominierenden Bass.

Impulsiv

Aufgebrachte und leidenschaftliche Musik, die zum Mitwippen anregt.

Klar

Hier scheinen die oberen Frequenzlagen etwas lauter zu sein, ohne dabei zu verzerren. Die Stimme tritt in den Vordergrund und der Tieftonbereich ist zurückhaltend.

Knackig

Diese Wiedergabeart spielt knackige Bässe, d. h. etwas stärke Bässe als üblich, jedoch reicht der Frequenzbereich nicht bis in die tiefsten Tiefen hinab.

Mittenbetont

Hier fehlt es an Voluminosität, weil Bässe und Höhen weitestgehend fehlen. Die Stimmen treten viel zu stark in den Vordergrund, des wegen fehlt hier die Feinzeichnung und die angesprochene Voluminosität.

Natürlich

Am besten sollte ein Lautsprecher so klingen, als wäre nicht er, sondern die Band vorhanden. Stimmen und Instrumente sollen also möglichst realistisch und lebendig wiedergegeben werden – wie eben auf einem Konzert.

Präsent

Hier werden, im Gegensatz zum fülligen Klang, die Frauenstimmen stark hervorgehoben.

Präzise

Ein Lautsprecher klingt präzise, wenn er die Musik genauestens wiedergibt, nicht verzerrt, der Tiefton nicht überwiegt und alles bestens ortbar ist.

Räumlich

Die Wiedergabe der Musik ist auch in größeren Räumlichkeiten genau ortbar und die einzelnen Instrumente werden in der richtigen Größe und auf den richtigen Positionen dargestellt.

Rau

Klingt ein wenig verzerrt, mit einer geringen Höhenbetonung und eher dreckigen Mittellagen.

Realistisch

Beinhaltet eigentlich alles, was unter dem Punkt Natürlich zu finden ist.

Ruhig

Die Musik spielt zurückhaltend im Hintergrund und wirkt nicht aufdringlich. Diese Wiedergabeart erreicht man oft durch gesenkte Höhen und Tiefen, jedoch einen leicht gehobenen Mittelton.

Rund

Hierbei sind die Höhen eher zurückhaltend, jedoch der Grundtonbereich sehr ausgeprägt. Das Klangbild wirkt homogen und stimmig.

Sauber

Bezeichnet einen Lautsprecher, der präzise und ohne Störungen den Klang detailgetreu wiedergibt.

 

Schlank

Die Kraft des Grundtons fehlt und auch der Bassbereich ist kaum vorhanden.

Stimmig

Beschreibt die Wiedergabeart, wenn Hoch- und Tiefton gleich gewichtet sind und sich der Mittelton stilvoll in das Klangbild einfügt. Alles klingt so, wie es muss – ohne jegliche Störungen.

Transparent

Instrumente sind klar herauszuhören, alles wirkt sehr luftig.

Trocken

Der Tieftonbereich klingt trocken, wenn der Bass voller Energie ist und direkt spielt.

Unausgewogen

Es vermischt sich alles, sodass Sie keine Möglichkeit mehr haben einzelne Instrumente herauszuhören, die Sprache ist unverständlich.

Voluminös

Lautsprecher, die voluminös klingen, haben einen stärker ausgeprägten Bass- und Grundtonbereich. Er übertönt etwas den Mittel- und Hochtonbereich.

Warm

Der Grundtonbereich ist hier sehr ausgeprägt, die Höhen etwas im Hintergrund.

Weich

Es ist kaum Bass und Präzision vorhanden. Es wirkt nur auf wenige Leute wohlfühlend.

Weiträumig

Ist die Wiedergabe der Musik in größeren Räumen genau ortbar und jedes Instrument spielt an seinem Platz spricht man von Räumlichkeit. Geht das Ganze seitlich darüber hinaus, spricht man von Weiträumigkeit.

Zurückhaltend

Beschreibt eine Musikwiedergabeart, die für einige Jazz- und Klassikliebhaber bevorzugt wirkt. Es klingt wie sanfte Hintergrundmusik eines Restaurants (mit Live-Musik).