Skip to main content

Drahtlos auf die Stereoanlage – so klangvoll kommt das Smartphone auf die alte Hi-Fi-Anlage

Dass Smartphones die ideale Schnittstelle für klangvolle Musik in den heimischen vier Wänden sind, ist längst nichts Neues mehr. Boxen verbinden sich drahtlos über WLAN oder Bluetooth mit dem Smartphone und über die Anbindung an Streaming-Dienste steht eine Musiksammlung zur Verfügung, von der sogar Sammler nur träumen können.

Doch was machen Menschen, die noch über eine alte Stereoanlage mit handfesten Anschlüssen verfügen und Spotify und Co. über altgediente Passivboxen laufen lassen möchten?

 

Musik wird heutzutage fast ausschließlich übers Smartphone gestreamt.

Musik wird heutzutage fast ausschließlich übers Smartphone gestreamt.

 

Vom Internet 4.0 zu 5.1 Sound – die Hi-Fi-Anlage fürs Smartphone

 

Am einfachsten haben User es natürlich dann, wenn ihr Telefon noch eine Kopfhörerklinke besitzt. Das ist allerdings gerade bei neueren Modellen nicht mehr immer der Fall. Dann nämlich ist ein Kabel die einfachste Lösung und der Verstärker wird einfach angeschlossen wie ein Kopfhörer. Perfekt ist diese Lösung aber nicht, denn wenn die Playlist nicht durchlaufen soll, führt am Aufstehen und händischen Eingreifen am Smartphone kein Weg vorbei. Der Vorteil: einen Adapter von 3,5mm Klinke auf Stereoklinke dürfte so mancher sogar noch besitzen.

Eine drahtlose Methode sind Bluetooth und WLAN-Adapter. Wie auch bei drahtlosen Boxen von Teufel, Bose und SONOS müssen Musikliebhaber sich hier zwischen einer Verbindungsmethode entscheiden. Manche WLAN-Adapter funktionieren sogar als Repeater, sie erhöhen also noch einmal die Reichweite des Wi-Fi-Signals, das ist sogar zum Surfen im Garten praktisch.

Grundsätzlich funktioniert WLAN besser, über längere Strecken und ist weniger störanfällig als Bluetooth. Dafür sind WLAN-Adapter aber auch deutlich teurer als die Bluetooth-Technologie. Im selben Raum oder in kleineren Wohnungen ist Bluetooth völlig ausreichend. Mit Tablet und PC, die eher an einem Ort bleiben, gibt es da weniger Probleme, aber wenn Smartphone und Nutzer den Raum verlassen, kann es schon einmal zu Aussetzern in der Wiedergabe kommen.

Nicht jeder Adapter ist für drahtloses Streaming auf die Stereoanlage gleich gut geeignet, daher lohnt es sich, vorher etwas in Testberichten zu stöbern. Gerade WLAN-Adapter können mehrere hundert Euro kosten, es gibt aber auch günstige Alternativen wie den Google Chromecast Audio Player. Der verfügt sogar über eine mitgelieferte Fernbedienung, das macht die tägliche Handhabung noch einmal ein wenig leichter, so muss der Adapter für die Nutzung nicht jedes Mal neu eingesteckt werden, sondern kann einfach an der Anlage bleiben (auch elegant dahinter verborgen).

 

Auch mit wenig Technikerfahrung lassen sich Hi-Fi-Anlage und Smartphone leicht verbinden.

Auch mit wenig Technikerfahrung lassen sich Hi-Fi-Anlage und Smartphone leicht verbinden.

 

Die drahtlose Funktionsweise ist denkbar einfach

 

Vor dem Anschluss müssen sich auch weniger technikaffine Musikfreunde nicht grämen. Angeschlossen werden drahtlose Adapter über den Klinkenanschluss der Stereoanlage, anschließend verbinden sich das Smartphone und die Adapter in den Einstellungen. Das Einrichten sollte also nur wenige Minuten in Anspruch nehmen, anschließend steht dem besten Sound vom Smartphone nichts mehr im Wege.

Die Adaptierung ist vor allem dann sinnvoll, wenn eine teure Hi-Fi-Anlage weiter genutzt und drahtlos gemacht werden soll. Denn dann muss es nicht unbedingt ein komplett neues Soundsystem sein.

Bewertung:
Bewertungen: 3 Ihre Bewertung: {{rating}}


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *