Home » Solarstrom für unterwegs

Solarstrom für unterwegs

Damit der Akku unterwegs nicht versagt: Solargeneratoren im Test

Die Notwendigkeit der Notstromversorgung wird aktuell stark diskutiert. Aber nicht nur Personen, die mit Sorge in den Winter schauen, können von Hilfsmitteln wie einem Solargenerator profitieren. Die Geräte können uns unterwegs auf Campingausflügen oder als kleines Balkonkraftwerk mit Strom versorgen.

Was genau kann ein Solargenerator und was macht die Testsieger unter ihnen aus?

Solargeneratoren – portabler Strom ohne Kraftstoffverbrennung

Solargeneratoren sind portable Notstromaggregate mit einem Akku, der durch Hausstrom aus der Steckdose oder Solarmodule aufgeladen werden kann.

Als solche kann man sie gut mit den kleinen handlichen Powerbanks vergleichen, die man bereits für das Unterwegs-Laden von Smartphone und Co. kennt. Ein Solargenerator ist die Weiterentwicklung dieses Gedankens, weshalb sie auch als Powerstations bezeichnet werden.

  • Der Solargenerator kann nicht nur mehr Strom speichern als eine Powerbank und damit auch leistungsstarke Elektrogeräte betreiben, sondern auch selbst Strom erzeugen, solange die Sonne scheint.

Dabei hat er genug Power, um sogar große Geräte und Geräte mit einer hohen Leistung – wie einen Kühlschrank oder Elektroherd – nutzen zu können. Zudem hat er mehrere verschiedene Anschlüsse, um zeitgleich zwei oder mehr Geräte zu betreiben und / oder zu laden.

  • Was genau der Solargenerator kann, hängt von dem spezifischen Produkt ab, das man kauft. Hier hilft ein Solargeneratoren-Test-Vergleich, um das Gerät mit dem passenden Preis-Leistungs-Verhältnis für den eigenen Gebrauch zu finden.

Wofür werden Solargeneratoren genutzt?

Ein Solargenerator kann aus verschiedensten Gründen genutzt werden. Er eignet sich immer dann, wenn man nicht sichergehen kann, dass man Zugang zu einem Stromanschluss erhält, aber diesen sicherstellen möchte.

Beliebte Anwendungsgebiete sind:

  • Camping & Ausflüge in die Natur

Seine Eigenschaften machen den Solargenerator zu einer guten Ergänzung für den nächsten Campingurlaub oder andere Ausflüge in die Natur, bei denen man die Versorgung mit Strom sicherstellen möchte.

Deshalb eignet sich die Powerstation für Personen, die für Geräte der medizinischen Versorgung Zugang zu Strom sicherstellen müssen. Eine Person mit Schlafmaske für Schlafapnoe kann so sorgenfrei an einem Campingurlaub teilnehmen.

  • Notstromversorgung bei Versorgungslücken

Aktuell ist der Solargenerator eine geeignete Lösung, um auch zu Hause Lücken in der Stromversorgung zu überbrücken. Eine Powerstation kann vielen Haushalten die Sorge nehmen, den Winter über ohne Energie auskommen zu müssen.

  • Balkonkraftwerk zum Stromkosten-Einsparen

Manche Personen nutzen Solargeneratoren bereits, um sie auf ihrem Balkon aufzustellen. Dabei dienen sie als kostengünstige und flexible Alternative zu fest installierten Solarzellen auf dem Dach. Mit ihnen kann ein Teil des genutzten Stroms eines Haushalts durch Solarstrom gedeckt werden, um Kosten zu sparen.

Da das Gerät im Gegensatz zu Solarzellen nicht fest angebracht werden muss, eignet es sich auch für Mieter.

Vorteile von Solargeneratoren

Solargeneratoren haben mehrere Vorteile:

  • Nachhaltige Alternative zu Treibstoffgeneratoren

Für das Betreiben der Solargeneratoren benötigt man keinen Treibstoff, der verbrannt werden muss, um Energie zu erzeugen. So spart man nachhaltig Ressourcen und verhindern die Abgase, die bei der Verbrennung entstehen.

  • Kostensparend

Man muss nach dem Kauf kein Geld ausgeben, um den Generator betreiben zu können. Kostenfreie Solarenergie reicht aus, um das Gerät aufzuladen. Ist keine Sonne verfügbar, können die Geräte alternativ auch durch den Hausstrom aufgeladen werden. Dank der Fähigkeit, selbst Strom produzieren zu können, dienen sie aber häufiger dazu, Kosten für die Energieressourcen einzusparen.

  • Generatoren für Innenräume

Die Solargeneratoren sind im Vergleich zu einem Verbrennungsgenerator sehr geräuscharm. Deshalb, und da sie keine Abgase produzieren, ist es möglich, sie auch störungsfrei in Innenräumen anzuwenden.

  • Mehrere Anschlüsse

Der Solargenerator hat mehrere Anschlüsse und verschiedene Anschlusstypen. So kann man Geräte zeitgleich aufladen oder betreiben. Zudem kann man diese über verschiedene Stecker mit dem Generator verbinden und benötigt keine Adapter.

  • Portable Notstromversorgung

Je nach Größe des Akkus sind die Geräte klein und leicht zu transportieren. Auch größere Varianten lassen sich mit Henkeln leicht umplatzieren. Dadurch ist es einfach, die Generatoren jederzeit dabei zu haben und umzustellen. So erhalten sie jederzeit Sonne und können dort genutzt werden, wo man sie benötigt.

  • Wiederaufladbare Batterie

Bei dem Solargenerator ist man weniger in der Laufzeit eingeschränkt. Solange man Sonnenlicht erhält, kann man den Akku neu aufladen. Ebenso wenig ist man durch die Menge an Treibstoff (z. B. Benzin) eingeschränkt.

Tests von Solargeneratoren: Was muss das Gerät können?

In aktuellen Tests von Solargeneratoren findet man entweder Geräte mit dem größten Leistungsumfang oder dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis an der Spitze. Um einen guten Solargenerator für den eigenen Gebrauch zu kaufen, eignet es sich, auf Letzteres zu achten. Zudem sollte man die Auswahl genau nach dem eigenen Gebrauch treffen.

  • Größe, Kapazität & Gewicht: Die Größe des Generators wird durch die Akkugröße bestimmt. Je größer die Kapazität, desto länger die Laufzeit. Gleichzeitig bedeutet dies aber auch, dass das Gewicht und der Preis des Generators ansteigen.
  • Anschlüsse: Gute Solargeneratoren haben eine breite Auswahl an Anschlusstypen. Im Endeffekt gewinnt hier der Generator, der die Anschlüsse hat, die man tatsächlich nutzen würde.
  • Ladeoptionen: Ein Solargenerator kann durch Solarzellen aufgeladen werden. Praktisch ist es, wenn man ihn auch über eine Steckdose oder den Zigarettenanzünder im Auto aufladen kann, wenn keine Sonne vorhanden ist.
  • Leistung: Nicht nur die Kapazität des Akkus gibt vor, welche Geräte man mit dem Generator wie lange betreiben kann. Es ist auch wichtig, darauf zu achten, dass der Energieverbrauch und die Spannung der Geräte, die man nutzen möchte, mit dem Generator kompatibel sind.

Fazit

Ein Solargenerator ist eine nachhaltige Alternative zu Treibstoffgeneratoren. Er ermöglicht eine anhaltende oder wiederkehrende Stromversorgung, wenn man keinen Zugriff zu einem regulären Stromanschluss hat. Deshalb eignet sich ein Stromgenerator für Campingausflüge oder als Notstromversorgung. Wer Kosten durch den eigenen Stromverbrauch zu Hause reduzieren möchte, kann das Gerät ebenfalls auf dem Balkon aufstellen, um einen Teil des Verbrauchs über kostenfreien Solarstrom zu decken. Mit Tests & Vergleichen im Internet kann man den geeigneten Solargenerator für den eigenen Gebrauch finden. Er benötigt die passende Kapazität, Leistung, Anschlüsse, Ladeoptionen, Größe und Gewicht.