Skip to main content

Single-Ended-Verstärker

Single-Ended-Verstärker: Im Single-Ended-Design wird das durch Wechselspannung beschriebene, komplette Musiksignal (also die ganze Welle) von ein und demselben aktiven Bauelement verstärkt. Dies muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass ausgangseitig tatsächlich nur ein einzelnes aktives Bauelement arbeitet – auch wenn dies häufig so beschrieben wird.

Maßgeblich ist vielmehr, dass das Musiksignal nicht in seine beiden Halbwellen aufgespaltet wird, wie das bei Class-B betriebenen Push-Pull-Verstärkern (auch Gegentakt-Verstärker genannt) der Fall ist. Bei Letzteren werden nämlich – und dass ist der entscheidende Unterschied zum Single-Ended – die negative und positive Halbwelle von jeweils anderen aktiven Bauelement verstärkt.

Voraussetzung für ein Single-Ended-Design ist daher die Verlagerung des Arbeitspunktes in die Mitte der Kennlinie des aktiven Bauelementes – mithin also der Class-A-Betrieb (umgekehrt gilt das nicht zwangsläufig).

Bewertung:
Bewertungen: 366 Ihre Bewertung: {{rating}}


Ähnliche Beiträge

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!