Home » Lexikon » DVB-C

DVB-C

DVB-C: Das „Digital Video Broadcasting Cable“ bezeichnet eine Variante von DVB, welche Fernsehinhalte über den digitalen Kabelanschluss ermöglicht. Bei der Übertragung der Signale wird der MPEG2-Standard verwendet, H.264 wird für die Übertragung von HDTV genutzt. Neben reinen Fernseh- und Videosignalen können mit DVB-C auch Radiosender empfangen werden – parallel zum Fernsehsignal. All diese Signale werden verschlüsselt ausgestrahlt, sodass man neben einer Gebührenzahlung zur Nutzung der Dienste auch einen Digitalreceiver sowie eine individuelle Smartcard benötigt. Diese wird über das Common Interface (CI) angesprochen.