Skip to main content

ANSI-Lumen

ANSI-Lumen: Der Begriff Lumen stammt aus dem lateinischen und definiert die Maßeinheit für einen Lichtstrom, der auf eine Projektionsfläche trifft. ANSI wiederum ist die Abkürzung für das American National Standards Institute. Der zusammengesetzte Begriff ANSI-Lumen ist gegenwärtig in der Beamertechnik anzutreffen. Ermittelt wird die Lumen-Leistung, indem man das Projektionsbild in neun Quadrate unterteilt und den Durchschnitt der neun verschiedenen Messwerte ermittelt. Leider weicht die vom Hersteller angegebene Leistung oft vom tatsächlichen Wert ab.

Die Gründe dafür sind schnell gefunden: oftmals handelt es sich bei diesen Werten um Maximalwerte oder fehlerhaft geeichte Fotometer. Der aktuelle Schnitt der Leuchtkraft liegt bei 2000 bis 4000 ANSI-Lumen. Alte Modelle kommen nicht einmal über die 1000er Grenze. Da es sich aber wie bereits erwähnt bei den Herstellerangaben um Durchschnittswerte handelt, lassen sich leider vorab keine Rückschlüsse auf die Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung der Projektionsfläche schließen.

Bewertung:
Bewertungen: 171 Ihre Bewertung: {{rating}}


Ähnliche Beiträge

Nichts mehr verpassen!

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich ganz einfach und kostenlos zu unserem Newsletter an!