Home » Perfekter Klang zuhause und unterwegs: Alles Wichtige zu Boxen

Perfekter Klang zuhause und unterwegs: Alles Wichtige zu Boxen

Zwar haben die meisten Geräte wie Handys oder Fernseher integrierte Lautsprecher, aber deren Klangqualität lässt dann meistens doch zu wünschen übrig. Mit der passenden Box ist da schnell Abhilfe geschaffen. Nur, welche Boxen sind denn nun die passenden? Dieser Artikel soll Dir einen ersten Überblick geben, damit Du weißt, worauf Du achten solltest.

Tragbare kabellose Boxen

Eine einfache und recht günstige Möglichkeit die Klangqualität zu verbessern stellen kabellose Boxen dar, die über Bluetooth oder W-LAN mit einem Smartphone, Tablet, Computer oder anderen tragbaren Audiogeräten verbunden sind. Kabellose Boxen sind in der Regel klein und leicht, so dass sie problemlos in einer Tasche oder einem Rucksack transportiert werden können. Die meisten Modelle haben einen integrierte Akku, der die Wiedergabe für mehrere Stunden ermöglicht, bevor das Gerät wieder aufgeladen werden muss. Das macht sie ideal für den Einsatz im Freien, wo keine Steckdosen zur Verfügung stehen. Aber auch in den eigenen vier Wänden lassen sie sich einsetzen. Ihr klarer Vorteil dass sie wenig Platz brauchen und transportabel sind, ist auch zuhaue ein Pluspunkt.

Auch ist die Bluetooth-Technologie inzwischen so weit entwickelt, dass die Übertragung von Musik und anderen Audio-Dateien in hoher Qualität möglich ist. Darüber hinaus sind kabellose Boxen in der Regel kompatibel mit allen gängigen Betriebssystemen und Audiogeräten, so dass man seine Lieblingsmusik überall hin mitnehmen kann. Andererseits stoßen sie recht schnell an ihre Grenzen. Wegen der geringen Größe ist ihre Lautstärke nach oben hin begrenzt. Weil es sich in aller Regel um einfache Mono- oder Stereo-Lautsprecher handelt, ist die Klangqualität nicht mit einer Anlage mit mehreren im Raum verteilten Lautsprechern oder gar einem ausgefeilten Soundsystem vergleichbar.

Boxen für zuhause

Für anspruchsvollere Ohren bieten sich zur Verbesserung des Hörerlebnisses im eigenen Wohnzimmer daher größere Boxen an. Hier gibt es eine breite Palette von Angeboten. Hier stellt sich zunächst die Frage „Kabel oder keine Kabel?“. In den letzten Jahren sind immer mehr hochwertige Boxen und Soundsysteme auf den Markt gekommen, die kabellos funktionieren und zumeist über W-LAN ihren Input empfangen. Ihr entscheidender Vorteil ist natürlich, dass man für ihre Installation keine Kabel kreuz und quer verlegen muss. Gerade wer zur Miete wohnt und nicht ohne Weiteres bauliche Veränderungen vornehmen und Kabelschächte einziehen kann, wird das zu schätzen wissen. Der Nachteil ist hier der Verlust an Klangqualität. Denn gerade bei W-LAN-Boxen nehmen Hersteller gerne Einbußen beim Klang in Kauf um dafür eine störungsfreie Übertragung zu gewährleisten. Für Soundsysteme im Heimkino eignen sie sich daher nicht.

Weiterhin gilt es einige Punkte hinsichtlich der Größe und Installation zu beachten. Wer wenig Platz hat, greift gerne zu Regallautsprechern. Ihr Vorteil gegenüber Standlautsprechern ist, dass sie weniger Platz in Anspruch nehmen. Zudem kann man sie leichter an die Wand stellen, was vor allem in kleinen Räumen von Vorteil ist. Diese Boxen lassen sich sowohl an Stereoanlagen als auch an Heimkino-Systeme anschließen. Bei Stereoanlagen wird meist nur ein Lautsprecherpaar angeschlossen, während bei Heimkino-System je nach Anzahl der Kanäle zwei oder mehr Lautsprecherpaare benötigt werden. Die Anschlüsse erfolgen über spezielle Cinch- oder Banana-Buchsen.

Wichtig bei der Auswahl von Regallautsprechern ist die optimale Aufstellung im Raum. Die Lautsprecher sollten so aufgestellt werden, dass sie nicht direkt an einer Wand oder in einer Ecke stehen. Ideal ist es, wenn sie an gegenüberliegenden Wänden stehen und so einen Abstand von mindestens zwei Meter zueinander haben. So kann man sicherstellen, dass der Klang des Raumes gut abgestimmt ist und keine Resonanzen entstehen. Nachteile von Regallautsprechern sind, dass die Klangqualität oft nicht so gut ist wie bei Standlautsprechern. Zudem muss man bei der Aufstellung aufpassen, dass die Lautsprecher nicht zu weit voneinander entfernt stehen, sonst klingt der Klang unausgewogen.

Gegenüber Boxen, die ihm Regal aufgestellt werden, bieten Standlautsprecher eine bessere Tonqualität. Ausgewogenes Klangbild und hohe Schalldruckpegel sind ihre Stärken. Sie eignen sich hervorragend für klassische Musik und Jazz, können aber auch mit Rock und Pop musikalisch überzeugen. Die besten Standlautsprecher sind in der Regel sehr teuer. Doch auch bei günstigeren Modellen ab 150 Euro pro Paar lassen sich schon sehr gute Ergebnisse erzielen.

Die Entfernung zwischen den Lautsprechern sollte etwa doppelt so groß sein wie die Höhe des Hörplatzes (Sitzfläche des Sessels oder Sofa). Für einen optimale Klang gibt es verschiedene Regeln, wie weit der Standlautsprecher vom Hörplatz oder der Wand entfernt stehen sollte. Wichtig ist hier also, ob die Boxen sich so installieren lassen, dass sie ihr Potenzial auch entfalten können. Das hängt unter anderem von der Größe des Raumes und der Boxen ab. In kleineren Räumen lohnen sie sich oft nicht. Weiterhin nehmen Standboxen selbst auch einigen Platz ein. Um das in den Griff zu bekommen bieten einige Hersteller vermehrt Modelle an, die besonders schmal und dafür höher sind als die kompakteren Modelle. Wer nur das Hörerlebnis beim Fernsehen verbessern will, kann auch eine platzsparende Soundbar nehmen.

Lautsprecher für das Auto

Für den Musikgenuss auch beim Fahren lassen sich die ab Werk verbauten Lautsprecher im Auto durch bessere Boxen ersetzen. Zu den wichtigsten Kriterien bei der Wahl der richtigen Autolautsprecher gehört die im Fahrzeug vorhandene Akustik. Die Größe und Form des Wagens beeinflussen die Schallverbreitung und -reflexion im Innenraum und haben damit direkten Einfluss auf die Klangqualität. In kleinen Fahrzeugen kann es schwierig sein, optimale Klangbedingungen für hervorragende Musikwiedergabe zu schaffen. In diesem Fall ist es ratsam, kleinere Boxen mit einer hohen Schalldruckabgabe zu wählen, um den Klang zu verbessern. größere Fahrzeuge bieten in der Regel mehr Platz für größere Lautsprecher mit besserer Klangqualität.

Für guten Klang überall im Innenraum sind mindestens drei bis vier Lautsprecher erforderlich. Grundsätzlich gilt aber, dass mehr besser sind. Vor allem, wenn man für 3D-Klang sorgen will, sodass auf jedem Sitz eine gute Klangqualität gewährleistet ist, sollte man über den Einbau zusätzlicher Boxen nachdenken. Hochwertige Autoanlagen haben bis zu 27 Boxen verbaut. Weiterhin sind ein guter Verstärker und ein Subwoofer unverzichtbar.

Auf die Aufstellung kommt es an

Für alle, denen ein hochwertiger Klang am Herzen liegt, sind Boxen eine unverzichtbare Ergänzung zum tragbaren Abspielgerät, der Anlage im Auto oder dem Fernseher zuhause. Die Bandbreite der verfügbaren Produkte ist hier äußerst groß, und entsprechend können auch die Preise stark variieren. Grundsätzlich gilt aber, dass sich auch mit günstigeren und einfacheren Arrangements von Boxen eine deutlich erkennbare Verbesserung des Klangs erzielen lässt, solange sie im Raum richtig positioniert sind.

FAQ zu Boxen

Haben kabellose Boxen eine gute Klangqualität?

Moderne kabellose Boxen bieten eine Klangqualität, mit denen viele zufrieden sein dürften. Lautsprecher mit Kabelverbindung sind ihnen aber überlegen.

Wofür brauche ich Deckenlautsprecher?

Deckenlautsprecher sollen den 3D-Klang perfektionieren, indem sie auch von oben Output liefern. Sie finden vor allem in Heimkinos Verwendung.

Auf welcher Höhe sollte ich einen Lautsprecher aufstellen?

Die optimale Höhe für Regallautsprecher liegt zwischen 40 und 120cm.

Worauf muss ich bei Boxen im Auto achten?

Wichtig ist, dass genug Boxen verbaut sind um im ganzen Innenraum einen guten Klang zu erzeugen. Drei oder vier sind das absolute Minimum. Außerdem sind ein guter Verstärker und ein Subwoofer erforderlich.

Quellen

blog.teufel.de/lautsprecher-aufstellung

www.modernhifi.de/tv-lautsprecher-fuer-fernseher

klardigital.de/lautsprecher-arten/